Schnarchschienen
Zahnarzt-Praxis Dr. Menninger-Stöss
Schnarchschienen

Rund 60 % der Männer und 40 % der Frauen schnarchen. Schnarchen stört die eigene Schlafqualität und die des Partners. Ein lauter Schnarcher kann Spitzen von bis zu 90 dB erreichen, also etwa so laut wie ein vorbeifahrender Lkw.

Schnarchen wird oft durch eine Verengung der Atemwege verursacht. Ein möglicher Auslöser ist das Erschlaffen des Zungenmuskels während des Schlafens. Die Zunge sinkt in den Rachenraum zurück und verengt so den Luftweg und es entsteht das typische Schnarchen. Besonders betroffen sind Rückenschläfer.
Ist die Ursache für das Schnarchen das Zurücksinken der Zunge in den Rachenraum, kann eine Schnarchschiene (Unterkieferprotrusionsschiene) helfen: Sie wird nachts getragen, dabei schiebt sie den Unterkiefer vor und zieht Zungenmuskel und Unterkiefer nach vorn. Die Rachenmuskulatur kann sich entspannen und die Atemwege werden freigehalten. Das Schnarchgeräusch bleibt aus.

Wichtig zu wissen ist, dass Sie meist ein paar Wochen zur Gewöhnung an eine Schnarchschiene benötigen, die Erfolgsquote allerdings bei über 80 % liegt und Schnarchschiene ungeeignet ist, wenn Ihnen mehrere Zähne fehlen oder Sie eine herausnehmbare Prothese tragen.

Kontakt | Öffnungszeiten
Mo. 09:00 - 13:00 u. 15:00 - 18:00 Uhr
Di. 09:00 - 13:00 u. 15:00 - 18:00 Uhr
Mi. 08:00 – 13:00 Uhr
Do. 09:00 - 13:00 u. 15:00 - 18:00 Uhr
Fr. 08:00 – 13:00 Uhr